Presse

Presse · 08. Dezember 2020
B.U.D., die Beratungsstelle für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Bayern beanstandet Einschüchterungen, Drohungen und Angriffe auf Journalist*innen während Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen - Die Bayerische Staatsregierung redet sie klein. Was war geschehen? In den vergangenen Monaten waren immer wieder öffentlich Anfeindungen und Behinderungen journalistischer Berichterstattung bei Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen in mehreren bayerischen...
Presse · 30. Oktober 2020
Prozessbericht von Justizwatch & Culture of Deportation 30.10.2020 Das Verfahren gegen den westafrikanischen Asylsuchenden Christian D. wurde am 21. Oktober 2020 nach zwei Prozesstagen überraschend eingestellt. Die Staatsanwaltschaft warf ihm vor, im Kontext einer Zwangsverlegung in eine andere Unterkunft Polizeibeamt*innen angegriffen und verletzt zu haben. Die Anklage ließ sich jedoch nicht aufrechterhalten, nachdem die Aussage einer beteiligten Beamtin und ein von der Verteidigung...
Presse · 02. Oktober 2020
Bayerische Antidiskriminierungsstellen fordern landesweiten Diskriminierungsschutz! Gemeinsame Pressemitteilung der Antidiskriminierungsstellen in Bayern Große Notwendigkeit für ein Landesantidiskriminierungsgesetz und eine Landesantidiskriminierungsstelle in Bayern Regensburg/Würzburg, 29. September 2020 Die fünf bestehenden Antidiskriminierungsstellen in Bayern fordern die demokratischen Fraktionen des Bayerischen Landtags und die Bayerische Staatsregierung auf, ein...
Presse · 17. August 2020
Schiefe Blicke, Beschimpfungen, Vorurteile: Alltagsrassismus ist auch im Landkreis Ebersberg allgegenwärtig. Mal als körperlicher Übergriff, viel öfter aber auf leisen Sohlen. Vor einigen Wochen erreichte die SZ Ebersberg ein Leserbrief zum Thema Alltagsrassismus. Ein Leser erzählte darin von einer rassistischen Beleidigung Mitte Juni in einem kleinen Laden im Landkreis...
Presse · 03. August 2020
Nach Spray-Attacke: Aus Hass wird Liebe DJ Dr. Love macht seinem Namen alle Ehre. Nachdem Unbekannte sein Auto und das einer Freundin beschmiert haben, überreichen Winni Rudrof alias Dr. Love und Stefanie Zehetbauer nun 600 Euro an B.U.D. Hier geht's zum ganzen Artikel: https://www.onetz.de/oberpfalz/amberg/spray-attacke-hass-liebe-id3067279.html
Presse · 27. Juli 2020
Betroffenenberatung B.U.D. verurteilt scharf den Angriff auf Journalistin in Weiden Am 12. Juli 2020 wird die freie Journalistin Beate Luber von Teilnehmenden einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Weiden in der Oberpfalz massiv an der freien Berichterstattung behindert, die Versammlung zu filmen und journalistisch zu begleiten. Teilnehmende der Demonstration stellen sich immer wieder vor die Kamera, gehen aggressiv auf die Journalistin zu und halten auch nach mehrfacher...
Presse · 08. Juli 2020
Ermittlungen zum Oktoberfestattentat eingestellt – viele Fragen bleiben offen • Die Betroffenen des Oktoberfestattentates warten weiter auf eine umfassende Entschädigung. • Zu den Hintergründen des Oktoberfestattentates bleiben viele offene Fragen. • Welche Rolle rechte Netzwerke für die Tat gespielt haben, ist weiter unklar. • Der Anschlag wird nun endlich auch durch die Behörden als eindeutig extrem rechts motiviert eingeordnet. München, 08. Juli 2020 – Die...
Presse · 18. Juni 2020
Securitygewalt und institutioneller Rassismus bedrohen Schwarze Leben Ehemaliger Bewohner des ANKER-Zentrum Bamberg reicht Verfassungsbeschwerde ein Der senegalesische Asylsuchende Sidi F. (Name geändert) wurde am 27. September 2017 von einer großen Gruppe von Sicherheitsdienstmitarbeitern in der damaligen Aufnahmeeinrichtung Oberfranken (AEO) Bamberg angegriffen und schwer misshandelt. Das Ermittlungsverfahren gegen die Wachmänner wurde ohne Ergebnis eingestellt. Im Februar 2020 hat Sidi F....
Presse · 15. Mai 2020
Pressemitteilung LKS Bayern: "Extrem Rechte bei Corona-Protesten nicht unterschätzen"

Mehr anzeigen